Browsed by
Schlagwort: Ellen Sandberg

Eine Frage der Moral

Eine Frage der Moral

Mit „Das Erbe“ liefert Ellen Sandberg (das Pseudonym der Münchner Autorin Inge Löhnig) erneut eine spannende, aufwühlende Familiengeschichte, die sich mit den Naziverbrechen, wie wir mit dieser Vergangenheit umgehen und dementsprechend auch mit Moral beschäftigt. Zur Story: Mona Lang erbt unerwartet von ihrer Großtante das „Schwanenhaus“, einen Prachtbau in München-Schwabing. Über Nacht Millionärin – ein Traum. Doch hat Tante Klara Mona das Haus mit dem Zusatz vermacht, dass sie „das Richtige tun“ werde. Nur, was ist das Richtige? Mona beginnt…

Weiterlesen Weiterlesen

Verräterische Familienbande

Verräterische Familienbande

Nach 20 Jahren im Gefängnis kommt Nane endlich auf Bewährung frei – allerdings hat sie nach wie vor mit ihrer Schuld zu kämpfen. Denn vor 20 Jahren ist ein Mensch ihretwegen gestorben – ausgerechnet der Sohn des neuen Ehemanns ihrer Schwester Pia. Mord lautete das Urteil. Nun muss sich Nane in Freiheit zurechtfinden. Sie will wissen, was damals passiert ist, denn so richtig erinnern kann sie sich nicht. Pia dagegen lebt ein Luxusleben in der Beschaulichkeit eines Weinguts. Mit ihrem…

Weiterlesen Weiterlesen

Dunkle Vergangenheit

Dunkle Vergangenheit

In „Die Vergessenen“ widmet sich Autorin Ellen Sandberg einem schrecklichen Thema: Euthanasie, der Ermordung von Behinderten, der Vernichtung angeblich lebensunwerten Lebens. Harte Kost. Die Handlung springt zwischen Nazi-Deutschland 1944 und München 2013. Gegen Ende des Krieges arbeitet Kathrin als Krankenschwester in einer psychiatrischen Klinik, verliebt sich in den Anstaltsleiter und kommt dahinter, dass ihre Schützlinge – unter anderem ein Kleinkind mit Down-Syndrom – vernachlässigt, unterernährt oder sogar vergiftet werden. Sie sammelt Beweise, um ihren Lover und Chef nach dem Krieg…

Weiterlesen Weiterlesen