Browsed by
Autor: Janina89

Zwischen Schuld und Unschuld

Zwischen Schuld und Unschuld

Der Tatort: Eine Kirche. Die Opfer: Ein Mann im Priestergewand und eine Frau, beide übel zugerichtet und brutal ermordet. Nun ist es an Detective Frankie Sheehan und ihrem Team, den Mörder zu finden. Hat womöglich der gerade aus der Haft entlassene Mörder Sean Hennessy etwas damit zu tun? Was bezweckt der Killer mit seinen Taten? Als ein weiterer Mord geschieht und auch Sheehans Familie ins Visier des Mörders gerät, wird es eng … Packend kreiert Olivia Kiernan in ihrem zweiten…

Weiterlesen Weiterlesen

Verworren, spannend, gut!

Verworren, spannend, gut!

Einem Diamantschleifer in New York wird die Kehle durchgeschnitten, ebenso zwei seiner Kunden: einem Pärchen, das den Verlobungsring abholen wollte. Die New Yorker Polizei holt sich Hilfe vom Ermittler-Super-Duo Lincoln Rhyme und Amelia Sachs. Doch der Fall ist verzwickt, die Spuren stellen selbst Forensik-Ass Rhyme vor mehrere Rätsel. Als dann auch noch die Erde bebt und Gasleitungen manipuliert werden, scheinen Rhyme und Sachs noch einen Fall an der Backe zu haben. Oder ist nichts, wie es scheint? Was steckt tatsächlich…

Weiterlesen Weiterlesen

Drei Mädels und ein Schlagzeuger

Drei Mädels und ein Schlagzeuger

Sie sind jung, sie sind wild und sie machen Punk Rock, der eine gehörige Portion Doo Wop, Rockabilly und Powerpop abbekommen hat: The Regrettes um Frontfrau Lydia Night. Ihre Songs drehen sich um Feminismus, Gleichberechtigung und Politik – aber natürlich auch Liebe. „Es geht darum, Dinge zu fühlen und dieses Gefühl zu verstecken – und sich komisch zu fühlen, wenn man Dinge fühlt“, beschreibt Lydia Night ihre Themen. Dass sie sich dabei der Ästhetik der 50er und 60er Jahre bedienen,…

Weiterlesen Weiterlesen

„Kennste den?!“

„Kennste den?!“

Er wirkt wie der Typ, den man immer in seiner Stammkneipe trifft, mit Sonnenbrille, Zottelzopf, Mütze und leichter Bierwampe: Markus Krebs ist einer der beliebtesten Stand-Up-Comedians Deutschlands und betört seine Fans mit Ruhrpott-Charme und Kalauern. Kein Flachwitz ist vor ihm sicher, doch auch intelligente Komik beherrscht der Duisburger. Für seine Auftritte braucht er nicht mehr als einen Stehtisch, ein Mikro und natürlich ein Bier. Dann scheinen die Gags von selbst aus ihm herauszusprudeln, so als würde er an seinem Stammtisch…

Weiterlesen Weiterlesen

Im Schmidt geht’s ab wie eine Rakete

Im Schmidt geht’s ab wie eine Rakete

Hamburg hat einen neuen Kindermusical-Kracher: „Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete“ ist noch bis Mitte Januar im Schmidt Theater zu sehen. Qultur-HH war zu Besuch bei den Proben im Räuberwald. Mehrere riesige Holztannen stehen auf der Bühne, in der Mitte liegt der Räuber Hotzenplotz (Götz Fuhrmann) mit zotteligem Bart und Federhut in einem Zuber und träumt vom Räuberhimmel. Zu beschwingter Gitarrenmusik singt er rotzig-rau, wie schön es ist, sich endlich von all dem Stress zu erholen. Denn so ein Räuberleben…

Weiterlesen Weiterlesen

Schwarz-weiße Weihnacht im Tivoli

Schwarz-weiße Weihnacht im Tivoli

Akrobatik, Tanz, Gesang und ein gehöriger Schuss Comedy bilden die Grundzutaten für das bombastische Varieté-Spektakel „Pompös“, das ab dem 21. November die Gäste im Tivoli zum Staunen und Träumen bringt. Dabei wird es bestimmt auch mal ungemütlich, wenn Grummelgott Wolfgang Trepper lospoltert und scharfzüngig gegen Politiker und Fußballer wettert – wobei er eigentlich charmant und gediegen als Moderator durch den Abend führen soll. Trepper darf nämlich ein paar herausragende Gäste begrüßen: den Diabolokünstler Pranay Werner, das Allroundtalent Lucas Fischer (der…

Weiterlesen Weiterlesen

Wie ein eleganter Winterduft

Wie ein eleganter Winterduft

Schwer wie ein Winterduft beginnt der Roman „Die Parfümerie der Liebe“ von Núria Pradas: Der junge Pablo muss als Vollwaise von seiner Heimat Barcelona nach Grasse in Frankreich ziehen – zu seiner Tante, seinem Onkel und seinem Cousin, die er noch nie gesehen hat. Doch zum Glück wird er mit offenen Armen empfangen, bekommt nicht nur eine neue Familie, sondern entdeckt auch, wie sehr ihn die Parfümherstellung fasziniert. Der Roman beginnt um 1920 rum – als Grasse noch als unangefochtene…

Weiterlesen Weiterlesen

Der Klammergriff der Familie

Der Klammergriff der Familie

Mal wieder ein bewegender, bittersüßer Roman aus Italien: Rosa Ventrella beschreibt in „Die Geschichte einer anständigen Familie“, wie das Mädchen Maria De Santis in den damals, in den 80er Jahren, noch heruntergekommenen Gassen in der verrohten Altstadt Baris aufwächst. Gewalt ist an der Tagesordnung, denn Marias Vater bricht immer wieder in fürchterliche Tobsuchtsanfälle aus, verprügelt seine Söhne, zertrümmert die Einrichtung. Doch es gibt Momente, in denen er sanft, beinahe zärtlich ist. So ambivalent wie sein Charakter ist das ganze Leben…

Weiterlesen Weiterlesen

Mysteriöse Morde

Mysteriöse Morde

Als blutiger Polizeianfänger findet Cormac Reilly in einem heruntergekommenen Haus zwei verwahrloste Kinder und die Leiche von deren Mutter. Obwohl er danach eine steile Karriere hinlegt, kann er die Gesichter der beiden Kinder nie so ganz vergessen. Als die Polizei 20 Jahre später die Leiche von Jack Blake in einem Fluss findet, gehen die Beamten von Selbstmord aus. Doch dann taucht die verschollen geglaubte Schwester von Jack auf und zweifelt die Selbstmordtheorie an. Sie und Jacks Lebensgefährtin liefern Beweise und…

Weiterlesen Weiterlesen

Eine Frage der Moral

Eine Frage der Moral

Mit „Das Erbe“ liefert Ellen Sandberg (das Pseudonym der Münchner Autorin Inge Löhnig) erneut eine spannende, aufwühlende Familiengeschichte, die sich mit den Naziverbrechen, wie wir mit dieser Vergangenheit umgehen und dementsprechend auch mit Moral beschäftigt. Zur Story: Mona Lang erbt unerwartet von ihrer Großtante das „Schwanenhaus“, einen Prachtbau in München-Schwabing. Über Nacht Millionärin – ein Traum. Doch hat Tante Klara Mona das Haus mit dem Zusatz vermacht, dass sie „das Richtige tun“ werde. Nur, was ist das Richtige? Mona beginnt…

Weiterlesen Weiterlesen