Dupins zehnter Fall – Krimi der Extraklasse

Dupins zehnter Fall – Krimi der Extraklasse

Es ist bereits der zehnte Fall für Kommissar Dupin, der auch sein zehnjähriges Dienstjubiläum in Concarneau feiert. Doch während alle anderen schon aus dem Häuschen sind, würde er lieber abtauchen. Dann kommt ein Mord dazwischen: In den Seilen einer Boje hat sich ein Leichnam verheddert, der offensichtlich umgebracht wurde. Dupin und sein Team müssen auf der idyllischen, beinahe unwirklich schönen Belle-Île ermitteln. Und wie immer stößt der Kommissar dabei auf Verschwiegenheit, Verstrickungen, Intrigen und jede Menge fantastischer Sagen und Mythen.

Tja, was soll man zu dem Roman sagen – „Bretonsiche Idylle“ ist mal wieder ein hervorragender Bretagne-Krimi. Jean-Luc Bannalec (das Pseudonym von Jörg Bong) schafft es auch im zehnten Dupin-Fall neue spannende Orte, Figuren und Geschichten zu weben und bleibt doch dem üblichen Erfolgsmuster treu. Ein Lesegenuss der Extraklasse. Bleibt nur zu hoffen, dass Dupin noch viele weitere Dienstjahre in der Bretagne ermitteln wird.

Jean-Luc Bannalec: „Bretonische Idylle“, KiWi, 336 S., 16 Euro

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.