Browsed by
Schlagwort: Lese-Tipp

Musikermord in der Ewigen Stadt

Musikermord in der Ewigen Stadt

Nach einer Orchesterprobe in Rom wird der Starpianist Emile Gallois tot in seiner Garderobe gefunden. Erschossen aus nächster Nähe. Für Commissario Dionisio Di Bernardo bedeutet das erneut, sich in die Welt der Musiker zu begeben. Mit seinem Ispettore Roberto Del Pino stößt er auf Lügen, Geheimnisse, Neid, Intrigen und Gewalt. Und auf noch mehr Morde … „Römisches Finale“ ist der zweite Fall für Commissario Di Bernardo. Die Autorin Natasha Korsakova, selbst eine Violinistin, schickt ihren Ermittler nach ihrem Romandebüt „Tödliche…

Weiterlesen Weiterlesen

Horcling-Häppchen

Horcling-Häppchen

Mit seiner Dämonen-Saga („Das Lied der Dunkelheit“, „Das Flüstern der Nacht“ etc.) stürmte Peter V. Brett die Bestsellerlisten in mehreren Ländern, zählt mittlerweile zu einem der begnadetsten Fantasy-Autoren überhaupt. In dem nun erschienenen 550-Seiten-Schinken „Das Feuer der Dämonen“ können Fans und Neulinge zum ersten Mal seine vier Novellen „Der große Basar“, Brayans Gold“, „Das Erbe des Kuriers“ und „Selias Geheimnis“ gebündelt lesen. Außerdem hat Brett ein paar gestrichene Szenen als Kurzgeschichten angehängt. Fans finden so Neues über liebgewonnene Charaktere heraus,…

Weiterlesen Weiterlesen

Hannes Waders Autobiografie – und eine Geschichte der Bundesrepublik

Hannes Waders Autobiografie – und eine Geschichte der Bundesrepublik

Er ist einer der bekanntesten Liedermacher Deutschlands, sein „Heute hier, morgen dort“ hat wohl jeder Deutsche schon gehört und gesungen: Hannes Wader. Von Protestsong bis Volkslied, von gesellschaftskritischem Talking Blues bis chansonartigem Schlager und Shanty hat Hannes Wader ziemlich viel ausprobiert und die deutsche Liedermacherszene wie kaum ein anderer geprägt. In seiner Autobiografie „Trotz alledem“ gewährt er seinen Lesern Einblicke in sein Leben – und geht dabei teilweise selbstreflexiv-analytisch, aber immer auch poetisch vor. Auf den insgesamt knapp 600 Seiten…

Weiterlesen Weiterlesen

Intelligenter Krimi in bester Holmes-Manier

Intelligenter Krimi in bester Holmes-Manier

Eigentlich ist der „Britannia Club“ in London eine Rückzugsmöglichkeit, in der im Jahr 1924 ehemalige Soldaten ihre Tage verbringen – zeitunglesend, essend, parlierend. Auch Eric Peterkin liebt die altehrwürdigen Hallen, arbeitet als Lektor von Kriminalromanen oft vom Club aus. Doch die Ruhe und Gelassenheit wird jäh gestört: Nach einer Wette finden Eric Peterkin und weitere Clubmitglieder einen der Wettkontrahenten ermordet im Tresorraum. Für Eric steht fest: Er will den Mörder finden. Doch damit scheint er allein zu sein. Je mehr…

Weiterlesen Weiterlesen

Amüsanter Krimi mit liebenswert-schrulligen Charakteren

Amüsanter Krimi mit liebenswert-schrulligen Charakteren

Pianistin und Hobby-Kriminalistin Henni von Kerchenstein führt ein merkwürdiger Auftrag in die Einsamkeit der verschneiten Schweizer Berge: Sie soll mit ihren Freundinnen auf dem 100. Geburtstag eines vor Jahren verstorbenen Mannes spielen. Doch weil sie das Geld dringend braucht und so ein Bergurlaub um Weihnachten herum ja auch recht idyllisch sein kann, nimmt sie an. Das Luxushotel entpuppt sich allerdings als Bruchbude und die Winteridylle wird von mehreren Morden zerstört. Außerdem sind die Geburtstagsgäste allesamt reichlich schrullig – und uralt….

Weiterlesen Weiterlesen

Charmante Weihnachtslektüre

Charmante Weihnachtslektüre

Eigentlich mag Charlie keine Hunde. Doch als ihr buchstäblich die Decke ihrer Wohnung bei einer Gasexplosion auf den Kopf fällt, zieht sie notgedrungen über die Weihnachtstage zu ihrer Cousine Jez – und mehreren Hunden. Denn Jez betreibt eine Hundepension. Statt gemütlicher Filmstunden auf dem Sofa warten auf Charlie Hundespaziergänge, Floh-Auskämm-Stunden und Zäpfchen. Doch irgendwie sind Vierbeiner ja auch ganz süß, beginnt die IT-lerin nach und nach zu entdecken. Und dann sind da noch ein heißer Tierarzt und ein verliebter Hundebesitzer:…

Weiterlesen Weiterlesen

Wenn Freunde zu Feinden werden

Wenn Freunde zu Feinden werden

Manche Freunde kennt man so lange, dass man keine Geheimnisse voreinander hat. Oder? Lucy Foley widmet sich in „Neuschnee“ dunklen Geheimnissen einer Gruppe von Freunden. Geschickt beginnt sie dabei mit dem Höhepunkt: Eine Leiche wird entdeckt, offenkundig ermordet. Mitten in den Highlands, auf einem einsamen Anwesen, das wegen eines Schneesturms von der Außenwelt abgeschnitten ist. Dann dröselt die Autorin die Geschichte langsam auf, beginnend mit der Anreise und zahlreiche Flashbacks nutzend. Eigentlich wollten Mark, Emma, Miranda, Julian, Bo, Nick, Samira,…

Weiterlesen Weiterlesen

Zuckersüßer Schmöker

Zuckersüßer Schmöker

Johannas 33. Geburtstag gestaltet sich als Katastrophe: Erst macht ihr langjähriger Partner mit ihr Schluss, dann erleidet auch noch ihr geliebter Opa einen Schwächeanfall. Im Krankenhaus verspricht sie ihm, nach Triest zu reisen, um herauszufinden, wer sein leiblicher Vater war. So verrückt Johanna die Idee zunächst vorkommt, so überrascht ist sie, in der Villa Costa, wo sie ihren Urlaub verbringt, jede Menge heiße Spuren zu finden. Schon taucht sie tief ins Triest um 1914 ein, als ihre Urgroßmutter jung und…

Weiterlesen Weiterlesen

Zwischen Schuld und Unschuld

Zwischen Schuld und Unschuld

Der Tatort: Eine Kirche. Die Opfer: Ein Mann im Priestergewand und eine Frau, beide übel zugerichtet und brutal ermordet. Nun ist es an Detective Frankie Sheehan und ihrem Team, den Mörder zu finden. Hat womöglich der gerade aus der Haft entlassene Mörder Sean Hennessy etwas damit zu tun? Was bezweckt der Killer mit seinen Taten? Als ein weiterer Mord geschieht und auch Sheehans Familie ins Visier des Mörders gerät, wird es eng … Packend kreiert Olivia Kiernan in ihrem zweiten…

Weiterlesen Weiterlesen

Wie ein eleganter Winterduft

Wie ein eleganter Winterduft

Schwer wie ein Winterduft beginnt der Roman „Die Parfümerie der Liebe“ von Núria Pradas: Der junge Pablo muss als Vollwaise von seiner Heimat Barcelona nach Grasse in Frankreich ziehen – zu seiner Tante, seinem Onkel und seinem Cousin, die er noch nie gesehen hat. Doch zum Glück wird er mit offenen Armen empfangen, bekommt nicht nur eine neue Familie, sondern entdeckt auch, wie sehr ihn die Parfümherstellung fasziniert. Der Roman beginnt um 1920 rum – als Grasse noch als unangefochtene…

Weiterlesen Weiterlesen