Theater vom Band – genialer Klamauk

Theater vom Band – genialer Klamauk

Theater, bei dem die Schauspieler nur die Lippen bewegen und der Ton von Band kommt? Klingt skurril und ist es auch, aber dazu noch ausgesprochen genial. So bringt die Sechserbande des Vollplaybacktheaters (kurz: VPT) seit 21 Jahren Hörspielklassiker in frischer Form auf die Bühne – mal mit einem Augenzwinkern, mal ehrfurchtsvoll, doch meist mit einer großen Portion respektlosem Slapstick. Das ist Comedy vom Feinsten!

Meist sind es die beliebten Folgen der „Drei ???“, die die Theatertruppe aus Wuppertal covert. Dabei spielen sie in selbstgebastelten Kulissen das nach, was passiert – aber manchmal eben auch nicht. Oder sie mixen plötzlich Schnipsel anderer Hörspiele, Filme oder Serien (etwa TKKG, Sherlock Holmes, Miss Marple oder Breaking Bad) hinein, wodurch sich urkomische Situationen ergeben.

„Wir haben immer eine Grundkonzeption und überlegen, welcher Handlungsstrang dazu kommen könnte“, sagt Christoph Landwehr. „Das wird auf Tour, nachts bei einem Bierchen, durchgesprochen. Dann fangen wir einfach an zu proben.“ – „Und dann schmeißen wir alles über den Haufen und machen alles komplett neu“, sagt David J. Becher und lacht. „Wenn wir das ein paar Mal durch haben, ist das Stück fertig.“

Ihr Esprit scheint grenzenlos, die VPTler schaukeln sich mit ihrem Humor gegenseitig hoch. Der Witz, dass sie dabei Stimmen und Geschichten nutzen, die ihr Publikum in- und auswendig kennt, macht den Charme und den Erfolg aus. Beinahe jede Show ist ausverkauft, in Hamburg sind sie gerade dabei zwei Zusatzshows zu geben – zusätzlich zu den zwei regulären. Dabei sollte eigentlich 2012 schon Schluss sein – doch die Abschiedstournee machte den Darstellern so viel Spaß, dass sie einfach weitermachten. Christoph: „Es macht einen Riesenbock, weil die Leute feiern, während wir spielen.“ Tatsächlich gehen die meisten Leute mit massivem Bauchmuskelkater vom Lachen nach Hause.

Diesmal wird übrigens nicht nur ein Meisterdetektiv durch den Kakao gezogen, sondern gleich die gesamte Riege der Super-Schnüffler: Bei „Sherlock Holmes und die Liga der außergewöhnlichen Detektive“ geben sich auch John Sinclair, Mulder & Scully, Schimanski und andere die Ehre. Ein paar Restkarten gibt es noch.

Große Freiheit: 5.+6.4., 19.30 Uhr, 30 Euro

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.