„Anders, laut und nervig“

„Anders, laut und nervig“

Die meisten kennen Aydo Abay als Frontmann und Sänger der Indie-Rockband Blackmail. Doch auch nachdem sich die Band 2008 von Abay trennte, ließ sich dieser nicht aufhalten. Zusammen mit Juli-Gitarrist Jonas Pfetzing gründete er kurzerhand das Independent-Projekt „Abay“ mit dem hehren Ziel, den Pop in Deutschland aufzumischen. „Post-Pop“ nennen die beiden das, scheuen sich aber nicht, Songs von ABBA oder Scooter zu covern oder auch mal rockige Elemente einzubauen.

„Hier und da erinnert der Sound natürlich an Blackmail, vor allem, wenn es laut wird“, sagt Aydo Abay. „Ich mag die Referenz, denn ich bin stolz darauf, was wir damals erreicht haben. Wir waren immer anders, laut und nervig.“ Anders ist auch das aktuelle Album „Love And Distortion“, das voller Dissonanzen, Rockriffs und mancher wunderschöner Harmonie ist. Abwechslungsreich wie das Leben eben. Mitte März machen Abay auf ihrer Tour in Hamburg Halt.

Molotow: 16.3., 20 Uhr, 18 Euro

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.