Drei Mädels und ein Schlagzeuger

Drei Mädels und ein Schlagzeuger

Sie sind jung, sie sind wild und sie machen Punk Rock, der eine gehörige Portion Doo Wop, Rockabilly und Powerpop abbekommen hat: The Regrettes um Frontfrau Lydia Night. Ihre Songs drehen sich um Feminismus, Gleichberechtigung und Politik – aber natürlich auch Liebe.

„Es geht darum, Dinge zu fühlen und dieses Gefühl zu verstecken – und sich komisch zu fühlen, wenn man Dinge fühlt“, beschreibt Lydia Night ihre Themen. Dass sie sich dabei der Ästhetik der 50er und 60er Jahre bedienen, hat einen guten Grund. „Für mich bleibt die Musik immer relevant; sie wird niemals alt.“ Das überrascht insofern, als dass die drei Mädels und der Schlagzeuger alle unter 20 Jahre alt sind, dennoch für Buddy Holly schwärmen und Surfpop cooler als Rap finden.

Im Molotow warten The Regrettes mit Songs von ihrem im August erschienenen Album „How Do You Love?“ und frischem, ansteckendem, impulsivem Sound auf die Hamburger. Noch sind sie ein Geheimtipp bei uns, erobern aber in ihrer Heimat Los Angeles die Herzen im Sturm.

Foto: C.M. Vogel

Molotow: 19.11., 20 Uhr, 20 Euro

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.